Pellets Solar Kassel
Wärme - Pellets- Heizung - Zeitgemäße Energie

BAFA-Förderung für das Heizen mit Erneuerbaren Energien

Stand: 08. Mai 2015



Solarthermie - Wärme aus der Kraft der Sonne 

    Errichtung oder Erweiterung von Solarkollektoranlagen zur Warmwasserbereitung

    Raumheizung
    Kombinierten Warmwasserbereitung und Raumheizung
    Solaren Kälteerzeugung
    Zuführung der Wärme und/oder Kälte in ein Wärme- und / oder Kältenetz
    Bereitstellung von Prozesswärme


>>> Förderung Solarenergie

 

Biomasse - Heizen mit nachwachsenden Rohstoffen

Errichtung oder Erweiterung von Biomasseanlagen für die thermische Nutzung von 5 bis 100 Kilowatt Nennwärmeleistung:

Kessel zur Verbrennung von Biomassepellets und -hackschnitzeln
Pelletöfen mit Wassertasche
Kombinationskessel zur Verbrennung von Biomassepellets bzw. Holzhackschnitzeln und Scheitholz
Besonders emissionsarme Scheitholzvergaserkessel

>>> Förderung Biomasse

 

Wärmepumpen - Heizen mit effizienten Wärmepumpen

Errichtung von effizienten Wärmepumpen bis einschließlich 100 Kilowatt Nennwärmeleistung zur:

Kombinierten Warmwasserbereitung und Raumheizung von Gebäuden
Raumheizung von Gebäuden, wenn die Warmwasserbereitung des Gebäudes zu einem wesentlichen Teil durch andere erneuerbare Energien erfolgt
Raumheizung von Nichtwohngebäuden
Bereitstellung von Prozesswärme
Bereitstellung von Wärme für Wärmenetze

>>> Förderung Wärmepumpen

 

Nachträgliche Optimierung einer bereits geförderten Heizungsanlage

Liegt die Inbetriebnahme einer nach diesem Förderprogramm geförderten Solarkollektor-, Biomasseanlage oder Wärmepumpe bereits über 3 Jahre zurück, jedoch nicht länger als 7 Jahre, kann einmalig für Maßnahmen zur Optimierung dieser Anlage ein Investitionszuschuss in Höhe von 200 Euro, höchstens jedoch in Höhe der förderfähigen Kosten, gewährt werden. Förderbeträge unter einem Betrag von 100 Euro werden nicht ausgezahlt. Die Optimierung erfordert grundsätzlich eine Bestandsaufnahme und ggf. die Analyse des Ist-Zustandes.

>>> Förderung nachträgliche Optimierung

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- 


KfW-Förderung "Energieeffizient Sanieren"

Förderung im Immobilienbestand (151/152/430)


Besonders interessant für Hausbesitzer mit sanierungsbedürftigen Bestandsimmobilien ist ein Blick auf die aktuellen Themenschwerpunkt der KfW-Bankengruppe. Unter der Überschrift "Energieeffizient Sanieren" können von der KfW zinsgünstige Kredite und sogar Zuschüsse gewährt werden.

Mit den Programmen 152 und 430 werden grundsätzlich bauliche Maßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz unterstützt - so sie bestimmte Mindestanforerungen erfüllen.

Vor Durchführung der Sanierungsmaßnahmen hat ein Sachverständiger die Angemessenheit der Maßnahmen unter Berücksichtigung der Auswirkungen auf die thermische Bauphysik und energetische Haustechnik am gesamten Gebäude sowie die Übereinstimmung mit den technischen Anforderungen (auf einem Formblatt der KfW) zu bestätigen.

>>> KFW-Merkblatt technische Mindestanforderungen 

>>> KFW Förderprodukte für Bestandsimmobilien 

Unser Partner:

Schade Architekten

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------